Inle See
Kommentare 1

Indein – Die vergessenen Pagoden vom Inle See

Keiner weiß genau, wann sie entstanden sind. Niemand kann sagen, von wem sie erbaut wurden. Die Bücher schweigen über ihre Existenz. Nur die Legenden der Ureinwohner in Taunggyi erzählen von ihnen. Gemeint sind die jahrhundertealten, von der Natur überwucherten Pagoden und Stupas in Indein Inle See, die das letzte große Geheimnis des Sees bewahren.

Indein Inle See – Die zwei Pagodenwälder

Von Nyaungshwe und Taunggyi trennen dich ein einstündige Stunde Bootsfahrt über den Inle See in Burma und eine Fahrt durch einen 8 km langen, engen Nebenfluss von den sagenumwobenen Dschungel-Pagoden von Indein. Tief im Nirgendwo und nur mit dem Boot zu erreichen wartet hier eines der letzten großen und unerforschten Abenteuer auf dich.

In dem kleinen Dorf von Indein, am Westufer des Inle Sees in Myanmar gelegen, findest du mehr als 1.000 eingefallene und von der Natur überwucherte Stupas unterschiedlicher Größe, Form und Farbe. Einge Pagoden in Indein sind völlig zerstört, nur noch rote Backsteinreste zeugen von ihrer Existenz. Andere sind eingefallen und haben riesige Buddha Statuen im Inneren mit ihrem Schutt begraben. Wieder andere lassen ihren damaligen Glanz erahnen und verzaubern dich mit wunderschönen Stuckverzierungen alter Naga-Tiermotive und außergewöhnlichen Buddha Bilder.

Am kleinen Anleger von Indein am Inle See in Myanmar angekommen, wanders du vorbei an den Verkäufern, die sich mit Souvenirs auf dich stürzen. Lauf den Weg geradeaus und halte dich auf dem großen Platz, wo die Jungs Fussball spielen, leicht rechts. Hier findest du den kurzen aufstieg zu dem ersten Pagodenwald.

Indein Inle See – Die Magie der Shwe Inn Thein Pagoden

Schon von weiten kannst du die ersten Vorboten deiner Zeitreise sehen – die Reste einiger weißer Shwe Inn Thein Stupas erheben sich zwischen Bäumen vor dir. Schaue nach oben rechts, und du wirst weitere Pagoden auf dem Hügel ausmachen können. Das ist dein erstes Ziel, der Pagodenwald Shwe Inn Thein. Laufe Richtung Kloster, wo du dem netten Mönchen „Mingalaba“ sagen kannst, geradeaus den Weg auf den Hügel zu und hinauf.

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden in Indein

Shwe Inn Thein Pagoden in Indein

Indein: Shwe Inn Thein Kloster

Indein: Shwe Inn Thein Kloster

Es gibt keine historischen Aufzeichnungen über diesen Ort, weder Schriften noch andere Hinweise. Ein Ort, der nicht existiert, nicht existieren soll, nicht existieren darf? Legenden zu Folge geht die Gründung auf den indischen Herrscher Ashoka zurück, der zwischen 300 und 200 vor Christus lebte und unter anderem den berühmten Mahabodhi Tempel in Indien errichten ließ. Er wollte den Buddhismus in Asien verbreiten und ließ seine buddhistischen Gesandtschaften durch die Länder Asiens ziehen. Eine andere Legende sagt, dass Jahrhunderte später, zwischen dem 8. und 14. Jahrhunderten, die großen Herrscher Bagan, König Narapatisithu – der Sulamani Tempel wurde von ihm erbaut – und König Anawrahta – Begründer der Shwezigon Pagode in Bagan -, die Pagoden von Indein an diesen unwegsamen Ort im Dschungel Myanmars erbauen ließen, nachdem sie aus dem Krieg zurückgekehrt sind. Archäologisch bestätigt ist die Aussage jedoch nicht.

Der Komplex umfasst mehrere hundert Stupas, die zwischen dem 17. und 18. Jahrhundert erbaut wurden. Einige von ihnen können sogar auf das 14. Jahrhundert und eher zurück datiert werden. Die Shwe Inn Thein Pagoden sind größtenteils nicht renoviert, befinden sich also noch in ihrem ursprünglichen Zustand, was einen Besuch besonders reizvoll macht. Viele von diesen Pagoden sind überwuchert mit Sträuchern, Bäume ragen aus ihren Dächern heraus und die Baumwurzeln haben sich magisch um sie rum gewickelt. Bei der Besichtigung fühlst du dich, als wenn du die erste Person bist, die diesen wunderbaren Ort entdeckt. Indianer Jones wird in dir wach. Dies ist ein einmaliger Schauplatz um zu sehen, wie sich die Natur das zurückholt, was ihr gehört. Sie erinnern stark an die alten Tempel von Angkor – nur ohne Touristen. Bei deinem Rundgang durch die Shwe Inn Thein Pagoden kannst du sehen, dass viele Pagoden früher einmal sehr aufwendig mit weißen Stück verziert waren und zu der damaligen Zeit sehr imposant gewirkt haben müssen. Von hier hast du einen wunderschönen Ausblick auf das Dorf und seine Umgebung.

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden überwuchert von der Natur

Shwe Inn Thein Pagoden überwuchert von der Natur

Shwe Inn Thein Pagoden waren einmal aufwendig verziert

Shwe Inn Thein Pagoden waren einmal aufwendig verziert

Ausblick auf die Umgebung

Ausblick auf die Umgebung

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden

Shwe Inn Thein Pagoden

Indein Inle See – Die Natur holt sich die Nyaung Ohak Pagoden und Tempel zurück

Ein weiterer Pagodenwald befinde sich auf der anderen Seite des Dorfes. Laufe am Fluss entlang, auf der linken Seite vom Fluss befindet sich ein kleiner „Geheimgang“, in dem du, ungestört von Souvenirverkäufern – Richtung Nyaung Ohak Pagoden spazieren kannst. Der offizielle Eingang würde dich an hunderten von Verkaufsständen unter einer langen, überdachten Passage entlang führen.

Die Pagoden von Nyaung Ohak in Myanmar sind genauso spektakulär von der Natur überwuchert und verzaubern dich mit ihrer magischen Schönheit. Im Gegensatz zu Shwe Inn Thein  kannst du hier verlassene Tempelkomplexe mit mehreren verschütteten Eingängen finden. Versuchst du ins Innere zu blicken, kannst du meistens noch Abbilder uralter Zeichnungen an den Wänden feststellen oder den Kopf eines Buddhas unter den Backsteinen und den Büschen ausmachen.

Diesen Fluss überquerst du und läufst an seinem linken Ufer entlang.

Diesen Fluss überquerst du und läufst an seinem linken Ufer entlang.

Nyaung Ohak Pagoden in Indein Inle See

Nyaung Ohak Pagoden in Indein Inle See

Überwucherte Pagoden in Indein Inle See Myanmar

Überwucherte Pagoden in Indein Inle See Myanmar

Indein Myanmar

Indein Myanmar

Alter Tempelkomplex in Indein

Alter Tempelkomplex in Indein

Pagoden die offiziell nicht existieren, können auch nicht geschützt werden. Und so sind weder die Pagoden von Nyaung Ohak , noch die Pagoden von Shwe Inn Thein als Weltkulturerbe vom sicheren Verfall geschützt. Aber würde nicht auch eine Restauration ihre Magie und ihre mystische Anziehungskraft zerstören?

Lust bekommen auf ein Abenteuer im Pagodenwald von Indein? Dann schau dir auch diese schönen Bilder von Indein an, die ich für dich im Internet gefunden habe.

 

1 Kommentare

  1. Dein Bericht liest sich richtig toll! Man fühlt gleich wieder das „mysteriöse“ Gefühl, das einen beim Besuch der Pagodenwälder beschleicht. Ich hatte diesen tollen Ort gar nicht auf dem Schirm, aber meine neuen Reisebekanntschaften waren zum Glück umfassend informiert :).

    Liebe Grüße, Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.